BETRIEBSAUSFLUG : HAMBURG <-> LEIPZIG

BETRIEBSAUSFLUG : HAMBURG <-> LEIPZIG
LETZTE WOCHE !!! Öffnungszeiten:  Mittwoch / Donnerstag: 18 – 20 Uhr und Freitag / Samstag 15 – 19 Uhr (oder länger)

Noch bis zum 05. Mai 2012 finden in Leipzig zahlreiche Ausstellungen, Performances und Konzerte des “Kulturbetriebes Hamburg” in Projekt-, Kunsträumen und leerstehenden Gebäuden statt. Im Gegenzug reisen Leipziger Kunst- und Kulturschaffende vom 25.Mai bis 09. Juni nach Hamburg, um ihre Projekte dort zu präsentieren. Die von Künstlern selbstorganisierten Atelier-, Künstlerhäuser und Kunsträume sind Netzwerke, die sich im Rahmen des Austauschprojektes “Betriebsausflug” gegenseitig Räume und Unterstützung bieten.

Ein kurzer Film von Feuerlöscher TV vom ersten Wochenende des Betriebsausflugs:
http://www.feuerloescher-tv2.blogspot.de/2012/04/ruffcut-betriebsausflug-hamburg-leipzig.html

www.betriebsausflug.cc
http://www.facebook.com/pages/Betriebsausflug-Hamburg-Leipzig/377514125615633

VERANSTALTUNGEN und FINISSAGEN:

Freitag 04.05. treffen wir uns im hohen Norden !
Zwei benachbarte Orte ergänzen sich zur grossen Abschlussfeier (VillaHasenholz & Energiekombinat).
Ab 17 Uhr lädt das Impressum nach Reudnitz ein und das Programm startet ab 19 Uhr in der Galerie KUB mit Performances & Konzerten.

Wer seinen Kater am nächsten Tag spazieren führen möchte, kann zum letzten Mal die Ausstellungen an
verschiedenen Ecken der Stadt bis 19 Uhr besuchen und am Abend im neuen « Bright Light – Dark Room » (Georg-Schwarz-Str. 70)
die letzte Vernissage mit RSS Disco zu feiern.

Fuck Art – Let´s Party
> Fr. 04.05. – FInissageparty – Villa Hasenholz <
Gustav-Esche-Strasse 1

Luc le Truc, Emanuel de Vayrac, TBA. HH, B, L
frenchy Electro, Acid, House, Techno

Der Betriebsausflug des Hamburger Kulturbetriebes geht zu Ende.
Zum Abschied zählt nun nur noch Tanzen!

Ab 20 Uhr wird zur Einstimmung das Lagerfeuer entfacht, der Grill zum Glühen gebracht
und die Spezial Hasenholz-Bowle wird die Gelenke locker machen…
http://www.facebook.com/events/298667216880504/

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

IBUg Betriebssystems LeHH
Die Entwicklung des IBUg Betriebssystems LeHH im Energiekombinat Böhlitz‐Ehrenberg und der letzte IBUg on Tour-Tag in Leipzig wird gefeiert !

DJs:
Naroma (http://www.naroma.net/, Brcln, HH, Le)
You´ve been asassenated (http://studiogreenfields.wordpress.com/, Ldn, We, Le)
tbc if you like ♥
Artwork
Verstyler Le www.verstyler.de, Zonenkinder HH www.zonenkinder.blogsport.de, Christian Rug Le www.walk-the-line.eu, Leif Lobinsky Le, Threehouse Le www.threehouse.de, dial Le, Zone56 GC www.zone56.de, Flamat Le http://flamat.de/, Gab, Jolly Fellow, Minka, Lower, La Bohème Le http://streetfiles.org/jolly-fellow, Rebelzer HH www.rebelzer.com, Los Piratoz HH www.los-piratoz-buch.net, Stuka HH http://mueckner.com/, Maxi Kretzschmar Le www.saugkultur.org, Kim-Fabian von Dall´Armi HH, Nexus Le

www.energiekombinat.org
www.ibug-art.de

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Galerie KUB
Kantstr. 18, 04275 Leipzig
Finissage am 04.05.12 um 19 Uhr

„INKUBATIO HINTERCONTIO“

Lesungen, Performances, Konzerte und Musik von:
Chloe Stead, Charlotte Arnhold, Konstanze Kresta, Suse itzel Stefan Mildenberger – Ästhetik des umformulierenden Konzepts Stefan Hauberg – Sinnlose Studie zu Menotaxis Dj Booolactica Camp

Ausstellung:
Margarethe Mast, Jennifer Bennett aka jentle ben, Suse Itzel, Stefan Mildenberger, Olaf Wolters, Charlotte Arnhold, Anna Steinert, Wendy Wilkins, Clemens Hell, Stefan Hauberg, Julia Frankenberg, Lars Hinrichs, Than Hussein Clark, Cora Saller, Malin Schulz, Berglind Agustsdottir, Anik Lazar, Simon Ehemann,, Stefan Vogel, Sebastian Wiegand, Christoph Wüstenhagen, Lawrence Power, Philipp Haffner, Nova Huta, Anja Dietmann, Eylien König, Björn Gailus, Claire Macé, Christiane Blattmann, Aleen Solari, Konstanze Kresta

www.hinterconti.de

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Das Impressum
Kohlgartenstrasse 51 (www.impressumlpz.de)

„The Magical Flying Love Lab“ (your mother should know the password)

Eröffnung und am 04.05. ab 17 Uhr
Öffnungszeiten: Mi.- Sa. 18 – 20 Uhr /und nach Vereinbarung

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Mittwoch 02.05.:

Rundgang durch das ehem. jüdische Kaufhaus Held
mit anschließendem Gespräch mit Andrea Lorz (Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig)

Mittwoch, 02. Mai 2012, 18 Uhr
Merseburger Str. 84 (Ecke Demmeringstr.) Leipzig-Lindenau

Das jüdische Kaufhaus Held, 1913 eröffnet, war zu seiner Zeit eines der größten und modernsten Kaufhäuser in Leipzig.
Nach der « Arisierung » 1937 wanderten die Helds nach England aus, 1991 verkauften sie das Kaufhaus an Karstadt, seit 1995
ist es geschlossen.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Illumination im Kaufhaus Held
Merseburger Strasse 84

Als Teil des Künstleraustausches zwischen Hamburg und Leipzig präsentiert Boris Frentzel-Beyme (Lumidium Illumination) eine Illumination im alten Kaufhaus Held.
Inspiriert von der Gründerzeitfassade und der Schiffsbugähnlichen Formgebung der gerundeten Fassadenecke mit dem Turmzimmer als Krone wurden LED-Strahler
mit computergesteuertem Farbwechsel in einigen der Fenster installiert. Ähnlich einer Gallionsfigur mit ausgebreiteten Schwingen am Bug eines Schiffes strahlt die
Fassade aus dem Inneren des Gebäudes um symbolisch gute Fahrt in schwerer See zu gewähren.

Die Illumination kann täglich ab Einbruch der Dunkelheit die ganze Nacht hindurch beobachtet werden.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

MI – SA:

KOMBÜSE
Demmeringstrasse 41 (Brache)

Werte Fahrtgäste,

wir nähern uns unserem Ziel. Meeresnixen schwimmen bereits um unseren Kutter herum (kein Scherz)
und am Donnerstag kommt von Land betörender Sirenengesang, um uns an Land zu lotsen.

Das Futter (ab18 Uhr):
Mittwoch: Arme Ritter!
Donnerstag: Leipziger Allerlei
Freitag: Dükerteller
Samstag: Lapskaus

Ahoi,
Eure Kuttermannschaft

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Samstag 05.05.:

Oel-Früh Leipzig Temporär
Georg-Schwarz-Strasse 70

„WHITE LIGHT – DARK ROOM III“
Martin Bronsema & Hans-Christian Saylors , Christel Mess & Herrmann Rekerb

Die temporäre Ausstellungsreihe der Galerie Oel-Früh in Leipzig erstreckt sich über zwei Stockwerke. Auf einer Ebene finden drei wechselnde Ausstellungen mit jeweils zwei Künstlern aus Hamburg statt. Im anderen Stockwerk werden über die gesamte Dauer der Ausstellungen Christel Mess und Hermann Rekerb eine Installation errichten, die als Sozialskulptur fungiert. Der Club wird jeweils zu den Vernissagen mit wechselndem Programm bespielt. Die Hamburger Künstler werden sich in Leipzig auf die räumlichen Gegebenheiten beziehen und die jeweilige Ausstellung in einem dynamischen Prozess entwickeln.

22 Uhr: Club RSS Disco (Mireia)

Ausstellungseröffnung am 05.05. ab 19 Uhr
So. 16 – 19 Uhr

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

GLOBUSWERKE
Limburgerstrasse 74, 04229 Leipzig

Finissage & Konzert um 17 Uhr

Christoph Faulhaber (FP), Darko Caramello & Markus Mross (GV), Anna Myga Kasten (S21),
Tobias Jehnert (SK), Christiane Bruhns (SK), Rolf Bergmeier (FP), Viviane Gernaert (S21),
Elisabeth Richnow (S21), Helga Damm (Skam), Dodo Adden (SK), Dieter Gerschler (SK),
Mark Matthes (GV), Philipp Schewe, Tranquillium (LI), Gianna Schade (LI)
Laufzeit : 22.4. 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Limburger Straße 74

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

…und eine Empfehlung der Veranstaltungsreihe:

Stadtraumpolitiken
Wer? Wie? Was?
Beiträge zu Aspekten dieser Stadt und ihrer Entwicklung Veranstaltungsreihe im Mai/Juni, Leipzig

Podiumsdiskussion:  My Hausprojekt is my castle
07. Mai  _  19:30 Uhr  _  sublab (Karl-Heine-Straße / Westwerk)

Film & Diskussion:  „Creativity and the capitalist city“  (NL, 55 min. engl., dt. Untertitel)
24. Mai  _  20 Uhr  _  Cineding (Karl-Heine-Straße 83)

Stadtbummel:  Stadtraum als gesellschaftspolitischer Akteur: gestern, heute, morgen
12. Mai  _  14 Uhr  _  Treffpunkt: Karl-Heine-Platz (ca. 2 Std.)
danach gemeinsame Caférunde in der Bäckerei (Josephstraße 12)

Perspektiven: „Aus den Augen aus dem Sinn…“ – Asylbewerber_innenheime in Leipzig
01. Juni  _  17:30 Uhr  _  naTo (Karl-Liebknecht-Straße 46)

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

ALLE WEITEREN AUSTELLUNGEN:

______________________________________________________________________________________________________
Weisses Blatt Galerie
Das Rechteck in seiner natürlichen Umgebung
Alexandra Griess (GV), Jorel Heid (GV), Julian Terbuyken (GV), Jivan Frenster (GV)
Geometrie / Demontage / Reduktion / Paradoxie / Reflexion / Frequenzen / Edhjflkhd / Lichtstrom /
Kausalität / Kontrolle / Zufall / Zerfall / Wackelpudding auf convexem Boden
Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr, Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Sattelhof Straße 1 / Ecke Georg-Schwarz-Straße
_____________________________________________________________________________________________________
ARTESCENA
« MoDiMiDoFr »
Katrin Ullikowski, Michael Heering
http://modimidofr.de/
Laufzeit : 21.4. – 05.05. Öffnungszeiten : Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Georg-Schwarz-Straße 70
______________________________________________________________________________________________________
Merseburger Strasse 103
Nils Emde (GG), Heiko Neumeister, Elena Gezieh (GG), Alexander, Rischer,
Marco Kunz (VS), Babak Behrouz (VS)
Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Merseburger Straße 103
______________________________________________________________________________________________________
Merseburger Strasse 105
Wende Merse = ESREM
Aus dem Künstlerhaus WendenStraße: Hartmut Gerbsch, Michael Göster, Josephin Böttger,
Till Bick, Uwe Lewitzky, Tobias Sandberger, Claudia Apel, Helge Meyer, David Marquard
Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Merseburger Straße 105 Internet : www.wendenstrasse.org
________________________________________________________________________________________________________
Merseburger Strasse 88b
Hab Geduld mit mir. Übereinstimmung
Kalyani Hemphill & Judith Stryczek — Schichten aus Farbe bedecken Erinnerungen und bilden
die Gegenstücke aus denen die zwei Künstlerinnen eine Lebenslandschaft zusammenstellen.
Eine fliegende, begehbare Installation – ein Stück Berglandschaft für Leipzig. Beide Damen kommen
aus dem Gängeviertel. Bei der Eröffnung des Projektes 2009 entstand eine erste kooperative
Raumgestaltung. Sie heißen Euch willkommen in der… Erinnerung, als Gegenstück, mit
Farbe beschichtet – Farbe wird zur eigenen Wahrheit.
Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Merseburger Straße 88b
________________________________________________________________________________________________________
DemmeringStrasse 74
Darko Caramello (GV), Swen-Erik Scheuerling, Julia Maiquez Esterlich (WS), Sünje Todt (S21), Kim A Welling (S21)
Patrik Farzar (VS), Katia Kelm (BD)
Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Demmeringstraße 74
________________________________________________________________________________________________________
Altes Kaufhaus Held
OFFcourse INSTITUTION
Rolf Bergmeier, Florian Breetzke, Simone Brühl, Thomas Ehgartner, Pavel Ehrlich, Christoph
Faulhaber, Boris Frentzel-Beyme, Julian Gorten,Tom Hensel, Iris-a-Maz, Ragna Jürgensen,
Dorle Koch, Sandro Mameli, Chantal Maquet, Julia Ring, Alejandro Soto, Katja Windau,
Christoph Ziegler, Paul Zürke, 3Roosen
FRAPPANT e.V.: 2009 flohen rund 130 so genannte „Kreative“ – da vom Abriss durch Ikea bedroht –
aus dem 70er-Jahre-Plattenbau „Frappant“ in Altona (Deutschlands 1. Einkaufszentrum) in die anliegende
Viktoriakaserne (vormals Polizeikaserne & Ex-Gestapo-Hauptquartier), um dort ihren Professionen und Passionen nachzugehen.
Das ehemalige Kaufhaus Held erinnert Frappant an seinen Gründungsort und bietet die gewohnte
Umgebung bei der Aufgabe, die von prekären Rahmenbedingungen geprägten, diversen
Positionen der so unterschiedlichen Künstler zu zeigen.
MIT:
Skrollan Alwert, Till F.E. Haupt (GV), Oliver Ross, Max Arntzen (EH), Till van Daalen (EH),
Tim Kaiser (EH), Ilya Kobeschavidze (EH)
UND:
Verena Issel, Jana Schumacher, Eiko Fabricius, Christina Köhler, Holly, Michael Rockel,
Anik Lazar —
Einzelne künstlerische Positionen verbinden sich um wuchernd den Raum zu erobern
und alle Ortschaften darüber hinaus. Ein Gesamtkonglomerat entsteht von dem die
Protagonisten nur das Beste erwarten. 2 D wird 3D und umgekehrt, es scheppert, knallt
und bummst.
Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Merseburger Straße 84 Internet : www.frappant.org
________________________________________________________________________________________________________
Altes Kaufhaus Held, Turmzimmer
ELEKTROHAUS — Hard Art Club
Jasper Berndt, Anik Lazar, Lennart Münchenhagen, Nicolas Osorno, Móka Farkas —
Das Elektrohaus wird die Clubskulptur den Sternen nahe in einem schwarzen Turmzimmer realisieren.
Über den Dächern der Stadt löst sich die Grenze zwischen Gästen, Tänzern und Skulptur im
Halbdunkel auf, die konventionelle Parameter für den Ausstellungsraum werden hinterfragt.
Zeit : ab 19 Uhr Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Clubzeiten : www.betriebsausflug.cc / www.elektrohaus.net Adresse : Merseburger Str. 84
________________________________________________________________________________________________________
Brachfläche neben Kaufhaus Held
Kombüse
Jörg Weidner (S21), Florian Tampe (GV), Marion Walter (GV), Christiane Schuller (GV)
Im Kutter neben dem alten Kaufhaus Held gibt es Essen wie bei Muttern. Abends gibt es Schnaps
dazu. Betreten auf eigene Gefahr!
Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Demmeringstraße 41
________________________________________________________________________________________________________
Kunstraum Liska
Hannah Rath & Casandra Popescu
Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : DemmeringStraße 23 Internet : www.kunstraum-liska.de
________________________________________________________________________________________________________
Projekt- und Hörgalerie A und V
Not Even Light Can Escape
Katrin Connan, Axel Loytved, Stian Ådlandsvik & Lutz-Rainer Müller —
Die künstlerischen Positionen dieser Ausstellung beschäftigen sich mit der Inszenierung des Scheins und seiner
Notwendigkeit. Denn indem der Schein trügt, eröffnet er den Blick hinter die Fassaden.
Kuratiert wird die Ausstellung von Nadine Droste.
Laufzeit : 21.4. – 29.4. Öffnungszeiten : Do. – So. 16-20 Uhr Adresse : Lützner Str. 30
_______________________________________________________________________________________________________
Westpol A.I.R. Space
Das Westwerk im Westwerk — Verwirrspiel der Kunst.
Miriam Jarrs, Petra Schönewald, Sabine Siegfried, Michael Baltzer, Rupprecht Matthies,
Matthew Partridge, Carsten Rabe —
Gemeinsam in allen Richtungen: KünstlerInnen aus dem
WESTWERK, Hamburger Künstlerhaus/Off-Galerie der ersten Stunde, präsentieren eine weit
gefächerte Kostprobe eigener Arbeiten in verschiedenen Medien. Das Westwerk (HH), dessen Blick
immer auf Kunst und Musik „zwischen den Zeilen“ gerichtet ist, existiert als einziger öffentlicher
Raum für „Off“-Kultur mitten im geschäftlichen Kern Hamburgs. In direkter Nachbarschaft
befinden sich sieben international tätige Galerien, zwei Kunstbuchhandlungen, Restaurants, Bars
und ein kleines Theater – eine Umgebung, die täglich einen Besucherstrom von Passanten und
Kunstinteressierten gewährleistet.
Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Westwerk, Tor B, Karl-Heine-Straße 93 internet : www.westwerk.org
________________________________________________________________________________________________________
EEG / essential existence gallery
2025 — Festgelegte Inhalte
Arvild Baud, Suse Bauer, Lukasz Chrobok, diceindustries, Roland Doil Kathrin Dohndorf,
Claudia Hinsch, Philippa Jasper, Isabell Kamp, Sibylle Klein, Sophia Lund, Iris Minich,
Mika Neu, Alexander Raymond, Marco Rien, Marc Witkowski —
Der Kunst und Kulturverein 2025 e.V ist ein selbstverwaltetes Künstlerhaus mit Projektraum in Hamburg Bahrenfeld.
Der 70 qm große Projektraum mit anliegendem Hof ist seit der Eröffnung 2009 offen für Ausstellungen
und Veranstaltungen junger Künstler/innen. Jährlich finden hier ca. 10 Ausstellungen,
Performances, Lesungen und Konzerte statt.
Zeit : ab 19 Uhr Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Westwerk, Tor B, Karl-Heine-Str. 93 Internet : www.eexistence.de / www.2025ev.de
________________________________________________________________________________________________________
Craftraum
Da Hood — Vol . 4
Baldur Burwitz, Max Czycholl, Michael Dörner, Eric Kläring, Seok Lee, Wolfgang Oelze,
Martin G. Schmid, Maria Tobiassen, Alexander Raymond, Christof Zwiener — Befreundete
Künstler setzen Künstlerfreunde und ihre künstlerischen Positionen in Beziehung zueinander.
Individual-ästhetische Positionen korrespondieren miteinander zugunsten einer mehrschichtigen
Verflechtung über mediale Grenzen hinweg. Jenseits eingeschränkter Themenkreise
oder thematischen Vorgaben werden gemeinsame Berührungsmomente, künstlerische Herangehensweisen
und gemeinsame inhaltliche Auseinandersetzungen sichtbar gemacht. Die
Ausstellungsreihe DA HOOD VOLUME 1 – 3 mit 42 teilnehmenden Künstlern fand im März 2010
im Hamburger Gängeviertel statt.
Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Thüringer Straße 23 Internet : www.dahood-art.org
________________________________________________________________________________________________________
NullUnendlich
Joschka Schell, Claudia Abel, Alexander Strehl — Video, Installation, Fotografie
Zeit : 19 Uhr Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Markranstädter Straße 4
________________________________________________________________________________________________________
A Thousand Times
Nadine Droste hat für dieses Projekt eine raumübergreifende Arbeit entwickelt. Ihr Poster ist
an verschiedensten Orten, die in den Betriebsausflug involviert sind, zu entdecken.
zeit : ab 19 Uhr Adresse : Lützner Straße 45 – ab 21 Uhr und Folgetagen an wechselnden
Orten in der Umgebung Laufzeit : 21.4. – 5.5.
________________________________________________________________________________________________________
Johannes Ottmar, Autor und Dramaturg, lebt seit 1988 in Hamburg. Er überträgt den Desktop
seines Computers über Beamer und schreibt Tagesbegebenheiten. Die allmähliche Verfertigung
der Gedanken beim Schreiben, stundenweise, eine Woche lang, ist sein Projekt.
Zeit : ab 20 Uhr
________________________________________________________________________________________________________
Galerie KUB
INKUBATIO HINTERCONTIO
Margarethe Mast, jennifer bennett aka jentle ben, Suse Itzel, Stefan Mildenberger, Olaf Wolters,
Charlotte Arnhold, Anna Steinert, Wendy Wilkins, Clemens Hell, Stefan Hauberg, Julia
Frankenberg, Lars Hinrichs, Than Hussein Clark, Cora Saller, Berglind Agustsdottir, Malin
Schulz, Anik Lazar, Simon Ehemann,, Stefan Vogel, Sebastian Wiegand, Christoph Wüstenhagen,
Lawrence Power, Silvia Berger aka Frau Kraushaar, Philipp Haffner, Nova Huta, Anja
Dietmann, Eylien König, Björn Gailus, Claire Macé, Christiane Blattmann, Aleen Solari,
Konstanze Kresta —
Hinterconti ist ein Zusammenschluss Hamburger Kunst- oder Kulturschaffender.
Als eingetragener Verein organisiert es seit 2000 wöchentlich wechselnde Ausstellungen
Hamburger und internationaler Künstler. Im Jahr findet zum ersten Mal die Hinterconti-Residenz
statt – Künstler bewohnen und bespielen einen Monat lang die Räume des Hinterconti.
Zeit : 19 Uhr – Vernissage mit Lesungen, Performances, Konzerten und Musik von Than
Hussein Clark, Björn Gailus, Berglind Ágústsdóttir – Volcano from Outer Space
– can you explode from love, jennifer bennett aka jentle ben, Nova Huta, Dj Mauru
Laufzeit : 21.4. – 4.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Kantstraße 18 Internet : www.hinterconti.de
________________________________________________________________________________________________________
Atelier Eisenbahnstrasse 127
Birgit Brandis, Charlotte Crome
Laufzeit : 22.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Eisenbahnstraße 127
_______________________________________________________________________________________________________
Torgaues Strasse 48
Betriebsausflug
Michael Heering, Charlotte Chrome, Claudia Pigors, Skrollan Alwert, Isabell Kamp, Christiane Bruhns
Laufzeit : 22.4. – 4.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Torgaues Straße 48
________________________________________________________________________________________________________
Globuswerke
Christoph Faulhaber (FP), Darko Caramello & Markus Mross (GV), Anna Myga Kasten (S21),
Tobias Jehnert (SK), Christiane Bruhns (SK), Rolf Bergmeier (FP), Viviane Gernaert (S21),
Elisabeth Richnow (S21), Helga Damm (Skam), Dodo Adden (SK), Dieter Gerschler (SK),
Mark Matthes (GV), Philipp Schewe, Tranquillium (LI), Gianna Schade (LI)
Laufzeit : 22.4. 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Limburger Straße 74
________________________________________________________________________________________________________
Halle 14
Mark Matthes & Jörg Rode
Laufzeit : 27.4. – 5.5. Öffnungszeiten : 28.4. 11 – 20 Uhr / Mi. 2.5 – Fr. 4.5. 16 – 18 Uhr
Adresse : SpinnereiStraße 7, Halle 14 (1. OG)
________________________________________________________________________________________________________
Künstlerresidenz Blumen
Utopia Integrale
Nils Emde & Katja Windau —
Die Fotografien von Nils Emde dokumentieren die Interieurs
der Gemeinschaft und des Privaten. Katja Windau zeigt modellhafte, puppenstubenkleine
Räume, deren menschenleeres Interieur sich auf ein verlassenes Wohnhaus in der Bülow Straße
in Leipzigs Osten bezieht.
Laufzeit : 27.4. – 4.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Kolonnadenstraße 20
________________________________________________________________________________________________________
Fernsprechamt
Dialog
Frenzy Höhne & Gesa Lange — Die Auseinandersetzung suchend, das Schwelgen mit dem Denken,
und das bildnerische Fühlen mit dem Formulieren gleichsetzend, treten Frenzy Höhne/Leipzig und
Gesa Lange/HH in einen Dialog: Die Kraft der Gegensätze bedingt die Lust an einer Verbindung.
Thomas Ehgartner, Philipp Schewe, Oliver Ross, Sabine Mohr (FS) + weitere Künstler
Laufzeit : 21.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Schadow Straße 10
________________________________________________________________________________________________________
Energiekombinat Böhlitz-Ehrenberg
IBUg Betrieb ssystem Le-HH
Zonenkinder (HH), Rebellier (HH), Los Piratos (HH), Stuka (HH), Gab, Jolly Fellow und Co (Le),
Maxi Kretzschmar (Le), Zone56 (GC), Flamat (Le), Help (Meerane), Tasso, Tshunc (Le), Threehouse
(Le), Leif Lobinsky & Christian Rug (Le)–
Betriebssystem HH ist eine Weiterentwicklung
von Betriebssystem Le durch 6 Hamburger Künstler.
Zeit : 20 Uhr Adresse : Paul-Langheinrich-Straße 13
________________________________________________________________________________________________________
Praline
to reveal
Malte Struck — I will lay down my bones among the rocks and roots of the deepest hollow next
to the streambed The quiet hum of the earth’s dreaming is my new song. „To Reveal“ verwebt
Fantasie mit Pseudoreligiosität, legt fest verankerte Pathosformeln und Rollenmodelle offen und
stellt sie dem Betrachter zur eigenen Diskussion.
Zeit : 19 Uhr Laufzeit : 28.4. – 5.5. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Lützner Straße 39 Internet : www.maltestruck.de
_______________________________________________________________________________________________________
Green Fields
Mingle-Mangle und cousine Audiary
Luis Mejia (WS) — Familie Green Fields beaufragte Onkel Mingle-und Cousine Audiary um
das Familienwohnzimmer über eine Woche mit dem exquisiten Fund aus Straßenobjekten
und originalen Klanglandschafen der wiederbelebten Leipziger Stadt zu verzieren. Jeden Tag
etwas neues, jeden Tag mehr davon. Er, als Mischmaschsammler und Kuriositätenafcionado,
dient für das Objektsammelsurium im Empfangszimmer. rekonstruiert brav ihr Klangtagebuch
und führt es Familienmitgliedern und Ihren hochangesehenen Genossen präzis
im Pavillon vor. Perfo rmance : Luis Mejia, Tilo Krämer, Do. – Sa. 26.4. – 28.4., 20 Uhr
Zeit : 19 Uhr Laufzeit : 23.4. – 29.4. Öffnungszeiten : Mi. – Fr. 18 – 20 Uhr / Sa. – So. 15 – 19 Uhr
Adresse : Lützner Straße 55 Internet : www.studiogreenfields.wordpress.com /
www.luismejia.net
_______________________________________________________________________________________________________
TRÜMM DISCHFAAD — WE ARE VISUAL
Die Idee die WAV verarbeitet befindet sich links neben der Haustür, ist vielleicht eine Brachfläche
am Ende der Stadt, ein verwaistes Gebäude um die Ecke, kalte Architektur in
der Neustadt, der Sperrmüllhaufen vom Nachbarn oder die vergessende Baustelle vor dem
nächsten leerstehenden Bureau, beliebig, zufällig, oft unvorbereitet, gefunden.
Zeit : Rund um die Uhr Laufzeit : 28.4. – Open End Adresse : „Start“ Spinnerei,
Spinnereistraße 7
_______________________________________________________________________________________________________
Das Impressum
The Magical Flying Love Lab
(your mother should know the password)
Zeit : Fr. 04.05. ab 17 Uhr Adresse : Kohlgarten Straße 51 Internet : www.impressumlpz.de
______________________________________________________________________________________________________
noch besser versteckt
TechDZ – Technologie und Dienstleistungszentrum
VdT – Vorsprung durch Technik (Andi Willmann, Julian Sippel) — Anlaufstation,
Infrastruktur für Betriebsausflug. Das TechDZ bietet Übernachtungsmöglichkeiten:
Bar (Fr. und Sa. ab 19), Reichhaltiges spätes Frühstück (Sa. & So. 13 – 17), Fahrradverleih
(Fr., Sa. & So., sowie nach Absprache), Werkzeugverleih, Baustoffhandel, Internet.
Bei Fragen: 0152-54044321, 0179 – 1455428
Adresse : Georg Schwarz Straße 18
______________________________________________________________________________________________________
Kulturschutzgebiet
Christine Ebeling — zu schützende Orte der kulturellen Produktion werden in
Leipzig erkundet und deren Möglichkeiten der zukünftigen Existenz erforscht.
Ein Emailleschild wird auf die kulturelle Arbeit hinter der Tür hinweisen…
Adresse : in ganz Leipzig

Pas de commentaire

Désolé, les commentaires sont fermés pour le moment.

11038155_10153170833164920_2293711625428288053_o

Winterbreak Party

Samstag, den 28. März, 22 Uhr

Kunstraum Ortloff
Jahnallee 73, 04177 Leipzig

Party und Performanz
mit:
Gallery Fist (DE)

Ideal Corpus (FR)

Kim Asendorf (DE)
https://soundcloud.com/kimasendorf
https://soundcloud.com/mik-aensdrofMiltk (DE)________________________________________________________

Winterbreak is a workshop which happens in Leipzig between the 26th and 29th of march as the first part of the project « Venice Beach Galaxy x-Gold » .
The project brings together groups of artists and artists from Leipzig and Marseille.

The second part, Spring Break, will be a perfomative exhibition on the « Plage de Prado » in Marseille on the 16/17th of may in context of the « Printemps de l’art contemporain » .

http://www.marseilleexpos.com/printemps-de-lart-contemporain/

artists: Anne Fellner + Burkhard Beschow (G), Collectif Culbuto (F), Emilie Gervais (F), Gallery Fist (G), Ideal Corpus (F), Peggy Pehl (G), Poussy Drama (F), Ronny Szillo (G)

Workshop Satellite; artists/curators: Lætitia Gorsy and Chloé Curci with Art’ N’ More and Mazaccio Drowilal (more infos soon)

1655786_10153170821464920_7309663197316090574_o

Winterbreak / Konferenz

Winterbreak ist ein Workshop mit Künstlern aus Leipzig und aus Marseille. Das ist der erste Teil des Projekts Venice Beach Galaxy – X Gold, im Partnerschaft mit Fugitif und dem DFJW.

Samstag, 16 Uhr

BSMNT
Spinnereistrasse 7 / Halle 18, 04279 Leipzig-Plagwitz, Sachsen,
Baumwollspinnerei

KONFERENZ
von Kim Asendorf (Berlin)

Der Künstler Kim Asendorf, der in Berlin wohnt, stellt seine Arbeit für öffentlich anlässlich einer Konferenz vor.  

 

10857321_660630354065564_8064652189568778895_o

Simon says

 

 

Vendredi 19h,
Freitag, um 19 Uhr

Gone Fishing, Lütznerst. 61, 04177 Leipzig

*when I write what he said

A performance by Agathe Berthaux W.

Opening – Friday 27th March at 7PM 
*** PERFORMANCE AT 8PM ***
Exhibition – Saturday 28th March 14:00-17:00

Part of the project developed by Agathe Berthaux W. and Anna Lejemmetel during their residency at Fugitif.

We don’t want to say anything just to say it and write anything just for writing it.
But, if we were saying it in order to write it and if we were writing in order to say it, then it would be different.

image_residence open call 2015

Résidence OFAJ / DFJW 2015

Résidence OFAJ/DFJW – Leipzig, Allemagne

En 2015, Fugitif propose deux résidences d’artiste financées par l’OFAJ (Office Franco-Allemand pour la Jeunesse).

Elles se dérouleront en deux temps :
- un mois pour découvrir la ville, ses lieux, et ses réseaux
- deux mois dédiés à la recherche et à la création.

Aucune contrainte de thème ou de médium, la résidence est sans obligation de résultat.

Ces deux sessions de résidence auront lieu en (Erratum dans le pdf) :
- avril / septembre – octobre —-> deadline des candidatures : 17 mars 2015 
- mai / novembre – décembre —-> deadline des candidatures : 31 mars 2015

Pour plus d’informations et pour connaître les conditions de la résidence : télécharger le pdf

Soliabend-3_copy

Soli-Abend Fugitif

 

Fugitif lädt ein zum Soli-Abend am 30.01. im Theater Impermanent (Demmeringstraße 74)!

Für musikalisches Vergnügen sorgen unsere Gäste:

+++

TINA BADE minimal bis alternativ rock

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH laut und einfach

FABIAN dynamisch progressiv

+++

Beginn: 20 Uhr. Spende 5€.

 

facebook-Event

Kontakt: coordination@fugitif.eu

DSCN5226

Cultural Mediation

Médiation Culturelle avec les écoles ist das Kunstvermittlungsprogramm des Fugitif-Netzwerks in Leipzig. Das Programm initiiert seit 2012 für und mit Künstlern des Netzwerks Vermittlungsprojekte für Kinder und Jugendliche, Schulklassen sowie Französisch- und Kunstlehrer aus Deutschland und Frankreich.  Médiation Culturelle lädt zur Begegnung mit zeitgenössischer Kunst und zum interkulturellen Austausch in der Schule oder an Orten des aktuellen Kunstgeschehens in Leipzig ein. In den Ateliers der Künstler oder in den im Leipziger Stadtteil Plagwitz ansässigen Kunst- und Ausstellungsräumen wird Kindern und Jugendlichen ein Zugang zu verschiedenen Bereichen der bildenden Kunst eröffnet. Die Kunstvermittler von Fugitif übernehmen die Mittlerrolle zwischen Lehrern, Künstlern und Schülern. Junge deutsche, französische und internationale Künstler mit dauerhaftem oder kurzweiligem Aufenthalt in Leipzig treten hier mit Schülern in den Austausch über ihre Arbeiten. Vermittlungsschwerpunkt des Programms ist es, die künstlerischen Ideen und Arbeitsweisen der Künstler für die Schüler erfahrbar zu machen. Die Grundlage hierfür ist eine rezeptive sowie bildnerisch praktische Auseinandersetzung der Schüler mit den inhaltlichen Positionen der Künstler.

Die einzelnen Vermittlungsprojekte werden von Kunstvermittlern und Künstlern des Fugitif-Netzwerks gemeinsam gestaltet. Médiation Culturelle agiert in drei unterschiedlichen Programmformen. Es gibt Workshops „Atelier“, Projekte des Ganztagsunterrichts „Art-et-Fact“ und den Schüleraustausch „Pilote“. Die Workshops „Atelier“ sind einmalige kurze Projekteinheiten, die den Fokus auf das Werk eines Künstlers richten. Die im Rahmen vom Ganztagsunterricht angebotene Projektreihe „Art-et-Fact“ ist unter Einbeziehung verschiedener Künstler schuljahresbegleitend angelegt. Den Schüleraustausch „Pilot“ organisiert Médiation Culturelle in Zusammenarbeit mit Schulen aus Deutschland und Frankreich. Médiation Culturelle ist daran gelegen, ein professionelles Künstler- und Pädagogennetzwerk im Bereich zeitgenössischer Kunst zu etablieren, welches den künstlerischen Austausch mit Schulen in Deutschland und Frankreich anregt. Infolge des interkulturellen Austauschs sollen im Rahmen des Kunstvermittlungsprogramms immersives Sprachenlernen und der Abbau von sprachlichen Hemmungen in der Fremdsprache gefördert werden. Besonders der lebendige Umgang mit der französische Sprache kann von den Schülern während der Zusammenarbeit mit den Künstlern des Fugitif-Netzwerks aus der Situation heraus entwickelt und geübt werden.

Médiation Culturelle versteht ihre Vermittlungsarbeit als eine Plattform für fachübergreifende individuelle und kulturelle Lernprozesse zur Aneignung eines vielschichtigen Weltbildes.

Ansprechpartner:

Cathleen Hettenhausen und Tabea Kießling

mediationculturelle@fugitif.eu

 

Affiche para-photographie

Para-photographie

Im Rahmen des F/Stop Festivals organisiert das Kunstnetzwerk Fugitif in Zusammenarbeit mit Vost Collectif (Arles, Frankreich) und Westpol A.I.R. Space  die Fotoausstellung « Para-photographie ».

“ParaPhotographie” ist eine Ausstellung auf der Suche nach den Grenzen und den Bruchstellen der Photographie und ihrer Wahrnehmung.
Beim Erschaffen von hybriden Formen verlassen die Künstler die konventionellen Räume der Photographie. Sie hinterfragen und dekonstruieren die medialen Regeln und zeigen einen ungewöhnlichen Umgang mit dem Material.
Die paraphotographischen Experimente verstehen sich als Reflexion auf die gängigen zeitgenössischen und etablierten Techniken und Sujets, der Titel der Ausstellung ist eine Anerkennung an der amerikanischen konzeptuellen Künstler Robert Heinecken.

——

Dans le cadre du festival F/Stop, le réseau Fugitif organise l’exposition « Para-photographie » en partenariat avec le collectif Vost (Arles) et le lieu d’exposition Westpol A.I.R Space.


« Para-photographie » est un terme inventé par l’artiste conceptuel américain Robert 
Heinecken au début des années 70. Loin des images « spirit », la para-photographie définit une pratique post-moderne de dépassement  et de déconstruction de l’image photographique par des stratégies de réappropriation et d’hybridation. Les artistes ici convoqués rejouent et réactualisent ce processus de débordement.
Florent Pieplu, curateur de l’exposition à Leipzig, exprime l’intention de renouveler le rapport à la pratique photographique, de proposer une alternative au style institutionnel, et de repousser les limites de l’image. 

Eröffnung: Samstag 07.06.2014, 19Uhr
Vernissage samedi 7 juin 2014 à 19h 
Live performance by Antiset (https://soundcloud.com/antiset) + afterparty

Geöffnet: 06.06 / 14.06 15-20 Uhr
Du 6 au 14 juin de 15 à 20 h

Kunstler / artistes :
Andreas Ullrich
Lucie Freynhagen
Kiron Guidi
Stephan Kopiczinski
Matthieu Rosier
Esteban Gonzalez
Jeannie Abert
Grzegorz Loznikow
Impression

Fugitif Crowdfunding Kampagne 2014

Die Crowdfundingkampagne startet jetzt! 

Seit 2008 ermöglicht Fugitif Künstlern und Kulturschaffenden aus Frankreich und Deutschland transnationale künstlerische Kooperationen durchzuführen. Dabei handelt es sich um künstlerische und kunstpädagogische Projekte. Um die seit sechs Jahren laufende Arbeit fortführen zu können und unser Handlungsfeld europaweit auszuweiten, starten wir eine Crowdfundingkampagne auf der Vision Bakery Plattform. Deine Unterstützung ermöglicht es uns, unsere Arbeit ein weiteres Jahr fortsetzen zu können und laufende wie zukünftige Projekte zu stärken und in Gang zu bringen.

Unterstützt uns jetzt:
visionbakery.com/fugitif

Du bist auch mit einer symbolischen Unterstützung in Form eines kleinen Beitrags oder mit dem Weiterverbreiten unserer Kampagne hilfreich!

Notre campagne crowdfunding commence dès maintenant !

Depuis 2008 le réseau permet à des professionnels de la culture et à des artistes français et allemands de mettre en place des projets artistiques transnationaux faisant intervenir de nombreux acteurs des milieux culturels et scolaires des deux pays. Pour poursuivre le travail entrepris depuis six ans et élargir notre champ d’action à l’échelle européenne, nous lançons une campagne de crowdfunding sur la plateforme Vision Bakery. Grâce à ton soutien nous pourrons bénéficier d’une année d’autonomie financière et ainsi renforcer et multiplier les projets.

Soutiens nous dès maintenant:
visionbakery.com/fugitif 

Par un geste symbolique ou bien en parlant de notre campagne autour de toi, tu nous soutiens aussi !

20.05 – 19.06.2014

 

watch this space 8 - titre

Open Call – Watch This Space #8

 

Appel à candidature – Watch This Space #8

 

Modalités de candidature :

- ouvert à toute nationalité
- résider en eurorégion Nord (Région Nord-Pas de Calais, Belgique et sud de l’Angleterre)
- avoir moins de 31 ans révolu
- ne plus avoir le statut étudiant
- ne pas avoir été sélectionné lors d’une précédente édition
- justifier d’un statut professionnel (N° siret et MDA pour la France actif ou en cours / N° TVA, nom de l’asbl, etc. pour la Belgique / UTR + NIN pour le Royaume-Uni)

Dépôt des dossiers avant le 31 mai 2014 à envoyer à contact@50degresnord.net.

 

Le dossier pdf doit comporter les éléments suivants :

- prénom et nom en première page
- curriculum vitae avec les coordonnées (date de naissance, adresse postale, mail, téléphone, statut professionnel et adresses web où des documents multimédias peuvent être vus, s’ils sont nécessaires à la présentation de votre pratique artistique. Ces documents ne doivent pas être soumis sous pli séparé.)
- une note d’intention FR ou EN
- une brève note de présentation de la démarche artistique
- 10 reproductions d’oeuvres récentes avec leurs légendes

 

Attention

- le dossier pdf doit être au format A4 et ne doit pas dépasser 15 pages
- le poids du fichier ne doit pas excéder 10 Mo
- merci de nommer votre fichier pdf de la manière suivante : WTS8_prénom_nom
- tout dossier incomplet ne sera pas étudié. Aucun envoi complémentaire n’est accepté.

 

+++ 50° nord http://50degresnord.net/A-PROPOS

+++ lieux d’exposition / galleries and art centers http://50degresnord.net/ANNUAIRE

+++ Watch This Space http://50degresnord.net/WATCH-THIS-SPACE

+++ Fugitif http://fugitif.eu/

+++ Guerres & Paix http://www.musenor.com/Outils/Actualites/Les-expositions-de-Guerres-et-Paix

 

ZOZ visuel

Zines of the Zone

Zines of the Zone

Fanzine – Workshop – Photographie – Vorträge

 

Events

 

Austellung Zines of the Zone & Sergej Vutuc

12-13. April 2014, 14-18uhr

 

Vorträge MZIN & ZOTZ

12 April 2014, 15uhr

 

Workshop atelier LOL

13. April 2014, 14-18uhr

 

Ort: Künstlerhaus HELD (Demmeringstr. 43-45)

http:/www.held-leipzig.de

visuel soli party

FUGITIF SOLI-PARTY #1

 

Fugitif lädt euch zu seiner ersten Soli-Party ein.

 

DRINK / CHILL / DANCE

Fr., den 28.03 ab 22 Uhr ——> Theatre Impermanent

 

GUEST*
AYMERIC HAINAUX (FR) http://www.unpoisson.com/
+
DJ SET*
CLEAN DOREEN VS BRUCE BREEZE (DE)
+
Olivier Gobelet http://lovelab.fr/

 

****************************
SOLIPARTY / 3E Spende

 

Theatre Impermanent

Demmeringstr. 74

Leipzig

 

info@fugitif.eu

Mehr Infos auf unserem Facebook-Event

image_residence

Open Call – Residence OFAJ/DFJW 2014

 

Résidence OFAJ/DFJW – Leipzig, Allemagne

En 2014, Fugitif propose deux résidences d’artiste financées par l’OFAJ (Office Franco-Allemand pour la Jeunesse).

Elles se dérouleront en deux temps :
- un mois pour découvrir la ville, ses lieux, et ses réseaux
- deux mois dédiés à la recherche et à la création.

Aucune contrainte de thème ou de médium, la résidence est sans obligation de résultat.

Ces deux sessions de résidence auront lieu en :
- avril / juin-juillet —-> deadline des candidatures : 1er mars 2014
- mai / août-septembre —-> deadline des candidatures : 1er avril 2014

Pour plus d’informations et pour connaître les conditions de la résidence : télécharger le pdf

Offre de stage

Praktikumsangebot im Bereich Finanzen


 

Fugitif bietet ab sofort ein Praktikum im Bereich Finanzen mit dem Schwerpunkt Buchhaltung/Controlling für die Dauer von mindestens 6 Wochen. Das Praktikum kann leider nicht vergütet werden.

 

Aufgaben

  • Dokumentation aller anfallenden Geschäftsvorfälle
  • Einpflegen der Daten und Vorfälle mithilfe der Freeware Zero Buchhaltung
    • Erstellung von Kontenrahmen für neu aufkommende Projekte
    • Zuweisung jeglicher Geschäftsvorfälle zu Projekten und korrekte Kontenabschlüsse
    • Erstellung des Jahresabschlusses am Ende der Geschäftsperiode
  • Unterstützung bei der Projektbudgetplanung für das Jahr 2014
  • Unterstützung der Verwaltung in der Planung und Steuerung von administrativen Maßnahmen

 

Weitere Infos findet Ihr hier : PDF

 

Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Eure aussagekräftige Bewerbung!
Bitte schickt einfach Euren Lebenslauf und ein kurzes Motivationsschreiben mit Eurem frühesten Einstiegstermin an coordination@fugitif.eu

 

fly

Vier Jahreszeiten im Winter

Vier Tage, Vier Ausstellungen
Kunstraum Liška lädt Fugitif ein.

 

30.01-02.02.2014, jeweils abends ab 19 Uhr

 

Hinter « Vier Jahreszeiten im Winter » verbirgt sich eine Reihe von performativen und installativen Ausstellungen, die durch den täglichen Wechsel die einzelnen Arbeiten wie Teile eines Ganzen erscheinen lassen, ohne dabei ihre Eigenständigkeit zu verlieren.

 

Durant 4 jours, 7 artistes invités par Kunstraum Liska vous proposent des solos et duos à intervalles décalés. Tour à tour, ils investissent le lieu en mêlant leur méthode habituelle à un processus déterminé par le contexte. Ce hiatus de 4 jours dans leur pratique invitera à la fois le public et les artistes eux-mêmes à contempler, écouter et dialoguer. Une conversation inédite et originale.

 

30.01 :  KAMMER von Anaïs Goupy und Laetitia Gorsy

31.01 : “Derrière le geste et derrière le cris von Arnold Kalambani
Une conscience
Où l’on se rapproche parfois
Chercher l’oraison
La sentence
Qui du pas fera naître
Un nouveau monde”

01.02 : « De bois et d’attente » von Nans Quétel und Neven Allanic

02.02 : « -25″ von Nicolas Lafay und Andreja Šaltyte

====================================================

Ort : Kunstraum Liška, Demmeringstr. 23, Leipzig

www.kunstraum-liska.de

Offre d'emploi 2014

OFFRE D’EMPLOI

Coordinatrice/Coordinateur // Fugitif, Leipzig

Dans le cadre du programme « Travailler chez le partenaire » de l’OFAJ (Office franco-allemand pour la Jeunesse), Fugitif recrute un/e coordinateur/trice pour l’année 2014, dont la double mission sera de suivre les projets déjà engagés ainsi que de rechercher de nouveaux partenaires. Le coordinateur / la coordinatrice a pour but d’entretenir les initiatives préexistantes tout en étant attentif aux opportunités.

Salariée de Permanent e.V., cette personne travaille sous la direction des présidents de Permanent e.V. et d’ATP, qui valident les choix artistiques (activité bénévole, en relation avec un groupe restreint de membres Fugitif). Le coordinateur/La coordinatrice doit administrer et coordonner les activités de Fugitif, à commencer par la résidence et les rapports avec nos financeurs / partenaires.

Dans un deuxième temps, le coordinateur/la coordinatrice doit accompagner les projets ponctuels proposés par les membres. Il/Elle organise des réunions régulièrement pour que chaque pôle (comptabilité, médiation dans les écoles, artistes et résidents) se rencontrent et partagent leur actualité. Il/Elle en fait la synthèse et en rédige les comptes-rendus. Il/Elle est force de proposition.

La fiche de poste est à télécharger ici : télécharger le pdf

Deadline: prolongée au 31 janvier 2014 (inclus)

Le poste est à pourvoir à partir du 1er avril 2014 pour une durée de 12 mois (jusqu’au 31 mars 2015).

 

Pour plus d’informations sur le programme « Travailler chez le partenaire » de l’OFAJ : http://www.ofaj.org/travailler-chez-le-partenaire

 

 

i wank